Fitheak’s Red Shadows

 

 

 

 

 

 

 

Out of a whole unit of Blood Angels stationed in a building, four marines were the only ones to survive it’s bombardement and subsequent collapse by a hair’s breadth thanks to the intervention of the Eldar battleseer Fitheak who was in the same room, and ended up buried under the rubble herself. These four were Brother-Sergeant Azrael, Brother Damian, Brother Bethor and the veteran Brother Calidus. All of them had shared the same vision: (more…)

Musings on the merits of Xenophobia

7124815.M41, addendum
Judging from what I saw of our captors, they are indeed men of the Emperor’s own forces, a regiment of the Imperial Guard from Aquaria, no less! This is the homeworld of Brother Ambrosius, with whom I had the honour to serve in the Deathwatch, and who has himself a vivid interest to learn more about Xenos, and the Eldar in particular. Knowing him and what he told me about his homeworld, I would have expected a treatment rather different from their silly insistance that we were disguised Eldar and should cease our charade at once. What a nonsense! No argument, no evidence could sway their certainty. How can one be so blind to reality? (more…)

Rausina 5: Noch ein Brief nach Hause

Liebe Eltern,

gestern ging es wieder hoch her. Ich bin hier in Obrionte im Administratum kaserniert, und dann kam die unglaubliche Nachricht, daß die Eldar (und angeblich auch die Tau, oder nur die Tau, nichts genaues hört man nicht) tatsächlich die Stadt angreifen würden. Gerüchte gingen um, es wäre wegen der gefangenen Xenos, auf die der Alte so stolz war, aber das konnte ich mir nicht so ganz vorstellen: Was macht es denn da für die Xenos für einen Sinn, die Gebäude mit den gefangenen Xenos darin unter Beschuß zu nehmen? Aber dann ging der Alarm los (more…)

Rausina 5 Epilog: Latest Entry in Brother Ezekiel’s diarium

7124815.M41
I really did not dare to hope, not even when those Eldar sprung us from the cells, and indeed only a few of us have escaped from captivity alive and (mostly) whole. It was really a close thing in those corridors, trying to reach the exit point. Three of my brothers did not make it out and of the Eldar we left nine behind. We have no way of knowing whether they are still alive or not. May the Emperor’s blessing be with them.

Brother Bethor I half-carried myself the last few meters out of the corridors and to the waiting transport, and now that the healers have treated his wounds he sleeps in the habitent thing assigned to our Eldar, healing swiftly as is our way. (more…)

Rausina 4: Die missglückte Belagerung

+++++++++++++++++++++++++++

Gedanken von Dach des Administratums der treuen Stadt Obrionte

Stimme: Lt. Delacoeur

TOTD: “Xenos: Sie opfern Deine Kinder Ihren dunklen Göttern!”

Schwere Geschütze fahren die Xenos schon auf. Ich hätte nicht gedacht, daß die Eldar so zahlreich sind, daß sie sogar von Titanten unterstützt werden. Die Bedrohung ist also viel grösser als wir bisher annahmen, oder unsere Beute ist viel bedeutender. Ich befinde mich nun auf dem Dach des Administratum von Obrionte, einer der Städte die dem Gottkaiser bereits treu ergeben sind. Was für ein Planet, Rausina!

Belagerung Obriontes

(more…)

Rausina 5: Die Rettungsaktion

Unter dem Schutz des Ablenkungsmanövers ist es einem kleinen Spezialteam der Eldar gelungen, unentdeckt in das imperiale Gebäude einzudringen, in dem die gefangenen “Xenos” festgehalten werden. Auf ihrem Weg haben sie lautlos mehrere Wachposten ausgeschaltet, und schließlich zielsicher (die Visionen des Runenpropheten waren sehr klar) die Zellen mit den Gefangenen gefunden. Ohne einen Alarm auszulösen konnten die fünf Space Marines und ihre Ausrüstung befreit werden, allerdings bei dem Versuch, die Hochsicherheitszelle mit der Eldar darin zu öffnen, gingen dann doch die Sirenen los…

Werden es die Marines und die Eldar-Spezialisten schaffen, den außer Gefecht gesetzten Autarchen in Sicherheit zu bringen, obwohl nun über alle Zugänge imperiale Wachsoldaten in den Zellentrakt stürmen, oder werden sie bei den Versuch untergehen?

Lady Karmina Friotta de Imon e Lutosia aka Karmi

Karmina dient derzeit bei den Inquistorischen Sturmtruppen. Geboren auf Mitana in der Tiara der Gemstone Reaches, kommt Sie aus dem Nebenzweig der Imon, der regierenden Familie Lutosia. Ihr Leben war daher steht schwer behütet und extrem sicher. Eine Tatsache der sie durch das Lesen moderner Unterhaltungsliteratur zu entkommen gedachte. Mit 8 Jahren träumte sie das erste mal von der grossen weiten Welt der Abenteuer die die Adeptus Arbites und die Imperiale Armee für Sie bereit halten könnten.

(more…)

Rausina 4: Das Ablenkungsmanöver/The Diversion

My runes indicate that the diversion to draw the forces of the imperial humans away from the targeted building are successful, probably even too successful: We have to withdraw the Giant Spirit Warrior soon, as he has sustained heavy damage in the process of keeping the humans occupied. Most weapon systems are inoperational, and the Tau, who have thankfully agreed to help us in this, do not fare much better. Unfortunately we were not able to destroy the structure known as Generatorium, which seems to be the humans’ source of power.
Whether or not the time bought in this way will have been enough to extract our last Autarch we will see. There are no news so far from the group of warriors infiltrating the building, and the runes do not give anything away about the outcome of that undertaking.

Extract from a memory crystal of Battleseer Calahan on the Battle of Obrionte

ADS

Die Unsterblich

Die Antriebssektion der Unsterblich wie auch die Spitze des Rumpfes stammen aus dem Spacehulk #534459922ST-B und wurde

320.234.M38 von den Techadepten des Mars geborgen, Es wurden beide Teile dann auf der Flottenbasis von Bakka zu einem Schlachtschiff zusammengestzt was ungefähr einer Vergelter Klasse entspricht. Auf Grund des mysteriösen Verschwindens vieler Besatzungsmitglieder wurde das Schiff

012.345.M40 erfolgreich von einem latenten Chaosbefall exorziert, welches schon auf dem Spacehulk existiert haben musste.

040.367.M40 wurde das Schiff dann in die Flotte des Segmentum Obscurus verlegt und dann ab dem dem vorletzten Jahr als Schiff zum Transport und der Unterstützung der Befreiung Rausinas zur Verfügung. Eine sehr ungewöhnliche Maßnahme, da es bisher den Aufzeichnungen nach noch nie passiert ist, das ein Schlachtschiff zum Transport eines einzelnen Armeeregiments nebst Panzerbattalions regulär eingestzt wurde. Der Capitän der UNSTERBLICH ist daher auch nicht übermässig begeistert das Schlammhüpfertaxi geben zu müssen. Oberst Bloodfist, als Leiter der Rausina Expedition kann es aber auch nicht lassen den Capitän dies auch noch in die Wunde zu reiben.

Spuren eines STK auf Rausina entdeckt!

Geehrte Herren des Mars.

Ist es dies wonach die Xenos streben? Als einfacher Techpriester traue ich mich kaum euch edelsten Herren diese Nachricht zu senden. Doch es ist von größter Wichtigkeit. Ich diene auf Rausina im Regiment der Aquarianer. Diese sollen den Planeten am Rande des Imperiums zurück in den Schoss des Gottkaisers holen. Der Planet wird derzeit ebenfalls von Eldar beansprucht die sich, wie es scheint, die Tau und einige der menschlichen Ureinwohner der Welt zu Untertanen manipuliert haben. Aber zurück zur vermutlich wichtigsten Sache meiner Existenz.

(more…)