Rausina 11: Fast aussichtslos..?

Am morgigen Tage sollen die gefangenen Blood Angel aus Obrionte zum Orbitalhafen verlegt werden, und Fitheak ist wild entschlossen, diese Gelegenheit zu nutzen, um ihre drei abhandengekommenen Begleiter zu befreien.

Viele Streiter können und wollen die Eldar nicht für diese Aktion stellen, und so ist es eine recht kleine Zahl von Getreuen, mit denen Fitheak zusammen mit den zwei verbliebenen Space Marines dieses Wagnis eingeht. Schon jetzt ist klar, daß sie ihren Gegenspielern nicht nur zahlenmäßig unterlegen sein werden. Aussichtslos?

Aber es gibt noch andere in der Gegend, die ein berechtigtes Interesse daran haben könnten, in Gefangenschaft geratene Blood Angel zu befreien, und sei es aus den Händen augenscheinlich imperiumstreuer Truppen, denn Blut ist dicker als Wasser.
Werden sie auf den Transport aufmerksam werden? Werden sie eingreifen? Werden sie handeln, bevor es zu spät ist?

Warten wir es ab…

ADS

Rausina 10: 40 Minutes of Action

After Action Report of Captain Cato of the Blood Angels to Inquisitor Lucius

___________________________________________________________________________________________

The Drop to the Planet Rausina went well. I chose to land the company into the green belt of this frosty world. We prepared ourselves for immediate action against the malign forces of the warp. But on none of the impact sites a spawn was detected. All drops seemed to have happened onto agrarian fields. Only Sergeant Trimaldo reported some traces of recent combat. A barn near his impact site was burned down and pockmarks of grenades and missile craters were scattered around it.

I ordered teams to scout in all directions. I myself led the northern team. With me I took the Squads of Sergeant Erastus and Scout-Sergeant Corbulo.

We found the enemy quite fast. We engaged without delay.

Other than the malign forces your divination made us to expect we encountered the vile xenos known as Tau.

As is their way of war, some Battlesuits accompanied a fair number of their Warriors. Since it is known to me how bad the tau fare in hand to hand and the battlefield was plain and wird, I decided on the tactic without a second thought. These were the only enemies, and we would crack their skulls with bolter and chainsword.

I ordered my brothers to charge onwards. The rush of adrenaline took them and with a great cheer they rushed the Battlesuits to the left and Warriors to the right, the scouts meanwhile dropping to ground to get their two sharpshooters into a good postion.

Whether it was their shooting or the charge of the men, the Battlesuits jumped backwards in a most cowardly manner to escape the infight for a few more moments.

Minutes later all tau lay dead before us. Their battlesuits cracked open and torn, their warriors literally hacked to small pieces by my brothers.

Oh curse of the Bloodangels!

Without a prisoner we can only begin to understand the reasons for the Tau being here.

We move on to the nearest habited place given via the satlink.

__________________________________________________

End of Transmission

Rexenia Pius

Interogatorin im Dienste GroßInquisitor Lucius

Die junge Dame stammt von der Paradieswelt Lothar in der Glittering Tiara der Gemstone Reaches.

Dort wuchs sie auf als eine, von ihren Eltern gut gehütete, Psykerin.

Dank des Einflusses ihrer Mutter, ebenfalls einer, wenn auch seelengebundenen Psykerin, und der direkten Intervention des Großinquisitors wurde sie dem Zugriff der schwarzen Schiffe entzogen. Lucius nahm sie direkt in den Dienst. Seit nunmehr zwei jahren gehört sie zu Stammbesetzung seines Kontingents und konnte sich viele male beweisen. Lucius schätzt sie für ihre unvoreingenommene freundliche, aber auch explosive  Art.

Bekannt ist sie durch ihre Kleidung, die sie eher wie eine flamboyante Duellisten oder Piratenbraut erscheinen lässt.

Ihren, noch unausgereiften, pyro-psychischen Fertigkeiten verleiht sie bei Bedarf mit ihrem Handflamer Nachdruck. Umgekehrt kann Sie ihre “Flammenhexerei” aber auch Nutzen um die zesielierte Pistole zu ungeahnten Leistungen zu verstärken.

Long time no write…

…aber jetze wieder: Wir sind umgezogen, und haben das meiste schon wieder ausgepackt. Zwar gibt es noch eine Menge zu tun, aber in der neuen Wohnung kann man schon leben, und auch spielen und anmalen! Heute Abend kommt Hanni vorbei, und dann geht’s mal wieder los. So viele Zimmer haben wir plötzlich, daß man sich glatt überlegen muß, in welchem wir nun spielen wollen… Und wenn wir wieder spielen und malen, dann wird es sicher auch hier in Blog wieder lebendiger. Immerhin habe ich sogar schon von diesem Ding geträumt, also sind offenbar Entzugserscheinungen aufgetreten.

ADS